Wie weiter nach Corona? – Gesprächsrunde mit Kulturschaffenden in der Hafenbar Tegel

Wie weiter - Diskussion mit Kulturschaffenden in der Hafenbar Tegel

Tegel – Rund 25 Vertreter aus der Veranstaltungsbranche hatten am 20. Januar den Weg in die Hafenbar Tegel gefunden. „Wie geht es weiter nach Corona“ – so lautete das Thema, Hafenbar-Betreiber Daniel Schüler und MdA, Stephan Schmidt (CDU) hatten dazu eingeladen. Schmidt allerdings war nicht persönlich vor Ort, er befand sich in häuslicher Quarantäne.

Mit Christian Goiny, MdA, medienpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin und Kenner der Clubszene, wurde aber kompetenter Ersatz gefunden. „Nachtleben, Kultur und Veranstaltungswirtschaft gehören mit Wissenschaftund Forschung zur ‚Schwerindustrie’ Berlins. Wir müssen die Menschen in diesen Branchen besser unterstützen und dafür sorgen, dass es Hilfen und Planbarkeit für die Wiederaufnahme des Betriebes in diesem Jahr gibt. Ich kritisiere, dass das bisher fehlt“, sagte Goiny.

Die Teilnehmer zeigten sich zufrieden mit dem Verlauf des Abends und richteten ihren Blick wieder nach vorne: „Sich selbständig zu machen erfordert Mut. Jetzt brauchen die Mutigen unsere Unterstützung“, sagte Musikmanager Peter Schimmelpfennig. Er ist eine Berliner Musikikone, hat die OstbandsCity, Karat und die Puhdys im Westen herausgebracht. Der gute Dialog soll definitiv fortgesetzt werden, sind sich Stephan Schmidt und Daniel Schüler einig. Red

Artikel aus der: RAZ-Zeitung.de – Ausgabe 03/22 – 10. Februar 2022

Gesprächsrunde in der Hafenbar Fotos: Wahlkreisbüro Schmidt

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen