Und am Ende war es eine tolle 80er Jahre Fete – Taxi for Peace Charity – 16.04.2022

Heighko Strom & Kiki Kabel vom Team - Taxi for Peace

Etwas kurzfristig war dieses Unterstützer-Konzert ja schon angekündigt und auch nur möglich, weil der für diesen Abend vorgesehene Act durch das Virus ausgebremst wurde und der Anlass war auch kein wirklich fröhlicher, aber schön war’s trotzdem.

Eve und Heighko im Gespräch über die Zustände in Przemyśl

In einem längeren Gespräch vor dem Gig erzählte Highko Strom Eve Gie Mimi und dem ALTAMANN, wie schlecht die Situation in Przemyśl an der polnischen Grenze zur Ukraine wirklich ist. Aus erster Hand erfuhren wir, dass sämtliche Hilfe für die ankommenden Flüchtlinge von ehrenamtlichen, privaten Personen oder von privaten “Hilfsorganisationen” wie dem – Taxi for Peace – gestemmt werden. Kein Rotes Kreuz oder sonstige bekannte Organisation vor Ort.

Kiki Kabel im Gespräch mit Michael Joch

Mittlerweile sind aber die Strukturen vor Ort relativ gut organisiert. So das die Helfer, die auf dem Rückweg Flüchtlinge mitnehmen und in Sicherheit bringen, nicht mehr auf dem Betonboden einer Lagerhalle übernachten müssen, sondern eine Unterkunft mit Bett zur Verfügung gestellt bekommen.

Vor dem Gig

Auch ist es den zwielichtigen Personen, die das Leid der Menschen die wegen des Krieges ihre Heimat verlassen müssen, ausnutzen wollen nur mehr schwer möglich dies auch in die Tat umzusetzen. Helfer müssen nun registriert sein, um dieses zu verhindern und die Schutzsuchenden zu schützen.

Es fehlt dort an so ziemlich allem, Kindernahrung, Medikamente, Tiernahrung oder Windeln für ein Krankenhaus. Und damit jeder Hilfswillige nicht irgendetwas spendet, sind die “Taxifahrer” dazu übergegangen auch das zu koordinieren. Von den Spenden durch Sponsoren, Einzelpersonen oder eben auch diesem Solidaritätskonzert werden nur wirklich benötigte Sachen besorgt und nach Przemyśl geschafft und das streng nach aktuell abgesprochener Liste. Erst erfolgt die Abfrage vor Ort und dann wird beschafft, verladen und hingebracht.

Heighko Strom

Auf dem Rückweg bringen die Jungs dann Flüchtlinge in Sicherheit, von denen im Übrigen bisher niemand in einem Flüchtlingsaufnahmelager in Berlin gelandet ist. Alle Schutzsuchenden wurden privat oder in einer befreundeten evangelischen Kirchengemeinde untergebracht. Im Moment bereitet das – Taxi for Peace – eine weitere Fahrt vor, für die man sich noch engagieren kann. Informationen dazu hat der ALTAMANN vor diesem Artikel gepostet. Dort findet man auch eine Möglichkeit zu spenden.

Natürlich hätte diese Veranstaltung viel mehr Gäste vertragen, aber was zu Toreöffnung eher zögerlichen Zuspruch erfuhr, machte am Ende die Bude voll.Ein wirklich fröhliches Musikprogramm in schweren Zeiten. Zuerst gab Highko Strom, Gitarrist bei “The Adicts”, zusammen mit Kiki Kabel, sonst als Bassist bei “The Adicts” am Start, einiges aus eigener Feder zum Besten und edle Evergreens wie z.B. “Junge wir können so heiß sein”, von den Extrabreiten.

Achtung-80
Achtung 80 – V.l.n.r.: Highko Strom, Jürgen Dehmel, Bernward Büker und Michael Joch

Danach wurde eine Band wiederbelebt deren Name Programm ist – ACHTUNG 80 -. Die achtziger im Rockgewand fanden enormen Zuspruch beim Publikum. Von Billy Jean und Amadeus, bis Shout von den Tears for Fears reichte der musikalische Bogen und endete mit dem Kult Song Eisbär, der Band Grauzone.

Kiki Kabel

Das bei diesem Programm kaum einer ruhig blieb, war kaum zu vermeiden. Die Show riss nicht nur die, nach Bernward Bükers Worten älteren als „Alt“ mit, sondern überzeugte auch eine größere Gruppe junger Hüpfer*innen, die die Musik der 80er zu kennen schienen. Jedenfalls haben sie ziemlich “abgezappelt”. 😉

Obwohl der Anlass ein trauriger war, bedankt wir uns bei den Mitwirkenden und denen, die diesen Abend möglich gemacht haben.

Highko Strom – Michael Joch – Jürgen Jay Dehmel – dem Team der Hafenbar Tegel: Justine Jeschke – Daniel Schüler – Pete Smith – Julian Thelitz

Und den vielen Gästen!


Übernahme von Facebook: Vor 23 Std. 

Daniel Schüler von der Hafenbar Tegel und Highko Strom mit dem Spendentopf
Daniel Schüler von der Hafenbar Tegel und Highko Strom mit dem Spendentopf

Liebe Helfer und Unterstützer,da die Lage in der Ukraine immer schlimmer wird und ihr uns so tatkräftig unterstützt (MEGAGEIL), haben wir beschlossen, noch einmal nach Przemyśl zu fahren, um Medikamente und Hilfsgüter dahin zu bringen und möglichst viele Menschen in Sicherheit zu bringen.Wenn ihr noch einmal helfen wollt, könnt ihr wieder Sachspenden, wie Hygienartikel, Windeln, Babynahrung, Schmerzmedizin, Verbandsmaterial, Tierfutter und Transportboxen, sowie Rollstühle, Rollatoren und Krücken im Cafe Nova abgeben.

Auch Spielzeug, Bobbycars und Kuscheltiere nehmen wir mit. Die Kinder leiden so sehr, dass es einem den Atem verschlägt. Wir wollen auch möglichst vielen Haustieren helfen. Falls ihr da was übrig habt, gibt es jede Menge dankbare Abnehmer. Bitte seid nochmal dabei!! Ihr könnt auch gerne auf PayPal spenden: https://www.paypal.com/paypalme/KikiUkraineAid

Life is hard, but we will never give Up!!!

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen