John Lennon and Yoko Ono (Arte TV)

John and Yoko – Die ganze Doku auf ARTE TV

Die Geschichte hinter John Lennons 1971 veröffentlichtem Album “Imagine”: Eine Geschichte der Verschmelzung von Liebe und Politik, Kunst und Musik. Der außergewöhnliche Dokumentarfilm enthüllt die Tiefe der kreativen Zusammenarbeit von John Lennon und Yoko Ono. Dabei wird deutlich, wie revolutionär die künstlerischen und politischen Ansätze des Paares zur damaligen Zeit waren.

Kalkowski Live CD Cover Vorn

Kalle Kalkowski mit neuer CD und Autobiografischem Buch

Ein wunderbares kleines Buch. Ich hab es gelesen und dabei, darüber geschrieben. Eine herrliche und wirklich fruchtbare Konstellation, seine Eindrücke über das soeben gelesene direkt in Worte zu fassen. Das hatte der ALTAMANN so auch noch nicht ausprobiert. Geschrieben ist >> Kreisverkehr – keine Ausfahrt verpassen

Paul McCartney, Sex Pistols

Zeit der Dokumentationen – Zwei, jeweils sechsteilige Dokumentationen über Paul McCartney und die “Sex Pistols” im Anflug

Bei der zweiten Dokumentation, die auf die Welt der Musikfreunde zurollt, wird Oscarpreisträger Danny Boyle (Trainspotting, Slumdog Millionär) Regie führen. Sie basiert auf der Autobiografie „Lonely Boy“ des Gitarristen Steve Jones und handelt von den „Sex Pistols“.

Kalle Kalkowski

Alles frisch – Kalkowski im Körnerpark

Frisch war es am Sonntag den 11.10.2020 in zweierlei Hinsicht. Zum ersten nähert sich dieses eigenartige Jahr dem Ende, was bedeutet, dass Open-Air Veranstaltungen zunehmend unter den frischer werdenden Temperaturen zu leiden haben. Und zum zweiten gab es frische deutschsprachige Rockmusik ohne Verfallsdatum, inklusive einer Hommage an die “Scherben” und deren genialen Texter Rio Reiser, mit dem Song Wir müssen hier raus, sowie an die Musik der Pretty Things.

Herbert Grönemeyer

Ach was – Herbert Grönemeyer lebt in Berlin, nicht in England – Der ALTAMANN hat Puls – Zur Alamstufe Rot Demo in Berlin

Dass er dafür nun einen Shitstorm von allerlei Seiten erntet, Steuerflüchtiger genannt und mit Missgunst überschüttet wird, ist nicht nur unsäglich sondern auch in der Sache falsch. Denn seine Argumentation war schlüssig und richtig, seine Bedenken angebracht, seine Emotion nachvollziehbar und in England wohnt er auch nicht, sondern in Berlin.

Hafenbar Tegel

Wie geht’s weiter? – Die Hafenbar Tegel in Zeiten von Corona und Masken

Was macht das mit den Menschen, die im Normalfall für eine Seite Berlins zuständig sind, die diese Stadt so anziehend macht, nämlich das Musikgeschehen. Wie sieht die Vorbereitung darauf aus, wenn es heißen wird weiter geht’s. Was haben sie geplant? Was wird anders? Wie geht es den Menschen, die in dieser Branche arbeiten? Und macht das überhaupt noch Spaß daran zu denken, wie es werden könnte, wenn man wieder öffnen darf?

Das wollte der ALTAMANN wissen. Aus diesem Grund hat er sich mit Daniel Schüler von der Hafenbar Tegel getroffen und versucht ihm ein paar Worte über die zurückliegenden Wochen, die Zukunft der Location und über das Befinden des Teams der Hafenbar zu entlocken.

BlueBubbleBluesBand Band-Signet

Live Musik am Mariendorfer Damm – Die ‘Blue Bubble Blues Band’ zum ersten

Eve und der ALTAMANN haben an diesem Abend an der Trabrennbahn eine Band gesehen, die ihr Publikum ganz sicher nicht enttäuschen wird wenn sie aufspielt. Ein Berhard Brehm, der die Sologitarre mit viel Herz und Raffinesse zu spielen weiß, ein Florian ‘Flo’ Dufour-Feronce am Schlagzeug, der immer das richtige Fell trifft und die beiden bereits genannten Berliner “Musik-Urgesteine” Markus ‘Harmonika’ Kunz und Matze Pfund lassen unterhaltungstechnisch nichts zu wünschen übrig.