The Browse Gallery

DARING TO DREAM. THE ALBUM COVER & PHOTO DESIGNS OF HIPGNOSIS

1968 von den Pink Floyd Freunden Aubrey Powell und Storm Thorgerson gegründet, gestaltete Hipgnosis bis 1983 einige der berühmtesten LP-Cover der Musikgeschichte: Atom Heart Mother, Dark Side of the Moon, Wish You Were Here, Animals (Pink Floyd), Houses of the Holy und Presence (Led Zeppelin), The Lamb Lies Down on Broadway (Genesis), Scratch, (Peter Gabriel) – um nur einige der ca 350 Cover zu nennen, die sie entwarfen.

Ableton.de

Afriqua präsentiert die Grundsteine der Black Music – Improvisation – Teil 5 von 5 – Erschienen auf Ableton.de

Am Anfang war die Improvisation. Was auch sonst: Bevor Musik erinnert, verschriftlicht oder aufgenommen werden konnte, mussten ja erstmal ein paar Höhlenmenschen einfach drauf los spielen.

Die Grundsteine der Black Music: Polyrhythmen - Ableton.de

Afriqua präsentiert die Grundsteine der Black Music – Polyrhythmen – Teil 4 von 5 – Erschienen auf Ableton.de

In Clubs hört man Zwischenrufe nicht so gut wie auf Comedy-Veranstaltungen, aber glauben Sie mir: es gibt sie trotzdem. Im Laufe meiner DJ-Karriere hatte ich damit zum Glück selten zu tun (oder sie waren vielleicht…

Afriqua präsentiert die Grundsteine der Black Music – Polyrhythmen – Teil 4 von 5 – Erschienen auf Ableton.de weiterlesen

Foto Ableton.de Teil 3

Afriqua präsentiert die Grundsteine der Black Music – Blue Notes – Teil 3 von 5 – erschienen auf Ableton.de

In der Musik werden, ganz wie in Romanen, Geschichten von Konflikten und deren Auflösung erzählt: Ein Thema wird eingeführt, etwas Unvorhergesehenes geschieht, die Dinge regeln sich. Das dramaturgische Mittel der Musik sind die Harmonien; die einzelne Note ist für sich genommen nur eine Frequenz, sobald aber noch weitere dazukommen, entsteht eine Geschichte.

Foto - by Ableton.com

Afriqua präsentiert: Die Grunsteine der Black Music – Call & Response – Teil 2 von 5 – Erschienen auf Ableton.de

Ich sage HEY, ihr sagt HA! – HEY! – HA! – HEY! – HA! Kommandos wie diese mögen uns an Hype-Men des 90er-Jahre-Hip-Hop erinnern, an Hochzeits-DJs oder Animateure in Sport-Stadien. Sie sind jedoch auch ein gutes Beispiel für eine musikalische Figur, der innerhalb der Schwarzen Musik eine bedeutende Rolle zukommt: Call & Response.

Wie weiter - Diskussion mit Kulturschaffenden in der Hafenbar Tegel

Wie weiter nach Corona? – Gesprächsrunde mit Kulturschaffenden in der Hafenbar Tegel

Tegel – Rund 25 Vertreter aus der Veranstaltungsbranche hatten am 20. Januar den Weg in die Hafenbar Tegel gefunden. „Wie geht es weiter nach Corona“ – so lautete das Thema, Hafenbar-Betreiber Daniel Schüler und MdA, Stephan Schmidt (CDU) hatten dazu eingeladen. Schmidt allerdings war nicht persönlich vor Ort, er befand sich in häuslicher Quarantäne.

Foto by Ableton.com

Afriqua Präsentiert: Die Grundsteine der Black Music – Teil 1 von 5 – Erschienen auf Ableton.de

In meiner Vorstellung gibt es viele Orte, die mich zu einem Nachdenken über die Idee einer „Black Music” hätten bewegen können. Die Berliner U-Bahn ist keiner davon. Und doch stand ich hier, in dem Land, das die europäische Klassik-Tradition wie kein anderes prägte, Geburtsort der „Drei B” – und ein komplett anderes „B” begann mein Denken über die Musiktradition zu verändern, mit der ich selbst aufgewachsen war.