BOOOM!!! DocBaileys FuriosFastFackahs rocken die Hafenbar Tegel – Record-Release

Doc Baileys FFF

Normalerweise fängt der ganze “Zirkus” um eine Gruppe und die Frage danach, ob es sie nun noch gibt oder nicht, erst am Ende einer Karriere an. Ganz anders bei DocBaileys Furios Fast Fackahs. Sie fangen an mit ihrem Ende, bzw. dem garantiert einzigen und unwiederbringlich letzten, also dem Abschiedskonzert oder so ähnlich, nur um sich direkt danach im VereinsKulturHaus BornholmZwei zu Reunion und bringen dann anschließend eine Live-CD raus ohne ein Studioalbum vorweisen zu können.

Das geht doch so nicht, da muss man doch die Reihenfolge einhalten. Das macht einen ALTAMANN doch fertig. Whats up Guys, was kommt als nächstes, von der Hafenbar direkt auf Stadiontour?

Mit der großen Promotionkeule angekündigt und mit verschiedensten Untertiteln wie “Letz Celebrate WeltFrauentach”, “DocBaileysFFF Frauentag Celebration”, “DocBaileys FreedomForFrauentach”, “FuriosFastFackahs CD-Release” oder “WeltDocBaileysDay” usw. versehen fand am 08.03.2019 die Record-Release Party ihrer und ich sag jetzt mal ersten Live-CD, an dem Ort statt an dem das Material für die CD auch mitgeschnitten wurde und der Kessel das erste Mal explodierte, der Hafenbar Tegel.

Vorsorglich ließ das Bandmanagement die Tische im Innenraum entfernen, was sich als weise Entscheidung entpuppte, da diese Fläche zum betanzen mehr als gebraucht wurde. An den Tischen ringsherum wurde es ebenfalls kuschlig, die waren nämlich laut Angaben des Locationbetreibers ausreserviert! Tja, wer zu spät kommt der muss halt hinten stehen, das sagte doch schon… oder war das ein anderer?

Der Grund für die zunehmende Enge bei ihren Gigs ist die Tatsache, dass sich diese drei Jungs binnen kürzester Zeit (Remember – 3 Konzerte!) eine beachtliche Fan Base zusammengespielt haben. Und die weiß was sie geboten bekommt. Brachial gefühlvollen “DeltaSwampBlues”, druckvollen “AcidRock”, goile, knackige Soli und ohne Ende Spaß, der von der Bühne direkt in den Saal schwappt.

CD, 17. November 2018 – Live

Ab sofort auch mit den dazu nötigen Merchandising Utensilien zum Fan-Outing. Deren Verkauf begann an diesem Abend. Uhhh! Das ließ sich der ALTAMANN auch nicht zweimal sagen, schließlich war er ja auch schon seit der Ankündigung des FFF-Merch heiß auf die Teile. Er hat dann auch sofort das “CD-Release Einführungsspecialcompletepackage”, inklusive allem was da angeboten wurde + Tasche, zum Sonderpreis abgeschnappt und nun kann er auch wieder ruhig schlafen. Was im besonderen Eve zu schätzen weiß.

Das Konzert, zu dem sich auch allerlei lokale Prominenz Einfand, unter vielen anderen wurden Tommy T. Tulip, Mathis Richter-Reichhelm, Markus “Kaetsch” Paulick, Fabrice Richter-Reichhelm und A.J. Hale gesichtet, war von Anfang bis zum Ende eine einzige Party. Mit lautem Gejohle, Beifallsstürmen, einer heftig tanzenden Fan-Meute, Rhythmischem Geklatsche, anschließender Signierstunde (nachdem sich die Stifte wieder angefunden hatten) und allem was ein richtig großes Konzerterlebnis ausmacht, nur eben in die Hafenbar gepresst, aber da gehört das ja auch hin. Ein kompletter Abriss, um im Neudeutsch zu bleiben, damit auch die jüngeren unter uns wissen was gemeint ist.

Zu dem was die drei Musiker Live im Stande sind zu leisten, braucht der ALTAMANN wohl nicht mehr allzu viel auszuführen, die Namen sprechen für sich, man kennt sie und weiß das sie für Qualität stehen. Wenn das auch noch auf so viel Spielfreude stößt, kann man sich den Rest denken. Wer das noch nicht mitgemacht hat sollte da mal dringend drüber nachdenken!!!

Vielleich sind uns ja, nach dem beim Abschiedskonzert im November 2018 spontan entstandenen ersten eigenen Song der Band – Hard Life –, zukünftig noch mehr eigene Stücke vergönnt, was ja auch nicht das schlechteste wäre. Bei dieser Band weiß man ja nie was als nächstes passiert. Lassen wir uns also überraschen.

Volle Hütte in der Hafenbar Tegel

Eve und der ALTAMANN wiederholen trotzdem vorsorglich an dieser Stelle noch einmal ihre, auch direkt vor Ort geäußerte, Forderung an DocBaileys FuriosFastFackahs, jetzt jedenfalls nicht mehr mit “Muggemachen” aufzuhören. Das würde nicht nur allen Fans der Band gefallen, sondern auch ganz nebenbei verhindern das der ALTAMANN der völligen Verwirrtheit anheimfällt. Und da hätten wir doch alle was von oder?

Für die ungeheure Wucht der Band sorgen im Einzelnen “The fastest” Michael Joch an den Drummsticks und der Mundpflöte, Jürgen Jay Dehmel – seines Zeichens furioser Bassakrobat und „der auf den Saiten tanzt“ Jürgen “Doc” Bailey an der Gitarre.

Macht einfach weiter so – Brothers in Mind! Zur Statistik – Klarstellung:

Der ALTAMANN hat bis jetzt ganz genau 66,666 Prozent aller Konzerte gesehen, die diese Band je gespielt hat. Seine 100 Prozent-Quote hat ihm das hinter seinem Rücken und für ihn ungünstig angesetzte Reunion-Konzert im Bornholm II vermasselt, weil er da keine Zeit hatte. Aber er hat sich fest vorgenommen diesen Missstand zu verbessern und sich der 100-Prozent Marke wieder deutlich anzunähern, falls der Tourneeplan der Band in Zukunft rechtzeitig vorliegt und Eve und der ALTAMANN dann auch noch an Karten kommen. Wird ja immer schlimmer mit den Billets bei der Band.

Und hier ist der Rest vom Schützenfest:

Konzertmitschnitte

https://www.facebook.com/HafenbarTegel/videos/964772047061216/

https://www.facebook.com/HafenbarTegel/videos/256593588628786/

Die Band auf Instagram:
https://www.instagram.com/docbaileysFFF/

DocBaileys FuriosFastFackahs mit Hard Life – Video:
https://www.youtube.com/watch?v=gTAArEhcn-g&feature=youtu.be&fbclid=IwAR3QYKFFQiYurobhe1jMZYqlxfKjhuNujdcDMCfOEa5eeTyd9TumPFWXZNg

DocBaileys FuriosFastFackahs mit Vodoo Child – Video:


5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest
1 Kommentar
Neueste
Älteste Die meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
EveGieMimi

… jau … Rock on