Blind Bankers = PARTY!!!

Blind Bankers

Am letzten Samstag den 03.08.2019 verschlug es Eve und den ALTAMANN das erste Mal ins Restaurant SCHUPKE Berlin + Biergarten und Scheune usw. nach Wittenau. Da waren wir zwei noch nie und vermutlich hätte die Entdeckung dieses Etablissements auch noch einige Zeit auf sich warten lassen, wenn dort nicht die Blind Bankers aufgetreten wären.Der ALTAMANN wollte diese Dreierformation schon lange einmal in Aktion sehen, was aber trotz aller Bemühungen seinerseits bisher nicht hingehauen hat. Diesmal hat’s geklappt. Und das war auch gut so! Denn wie sich heraus stellte, hat er da rückblickend bisher was versäumt.Die “Bankers” lediglich als Partyband abzutun ist sicher erheblich zu wenig, denn bei Danny BB65 (Danny Nix) am Schlagwerk, Kirk de Burgh an der Akustikgitarre und dem Mikrofon, sowie Frank Wellfair am gleichen Instrument wie vor nur als Stromgitarrenversion, handelt es sich um ausgewiesene Könner an ihren Instrumenten, die durch die ganze Republik touren, aber die Band mischt das Publikum nun einmal wirklich auf und durch und macht aus ihrem Gig eine energiegeladene Party. Und deshalb sind sie eine Super-Partyband, so! Party ist übrigens auch das einzige Wort das dem ALTAMANN passend erscheint um diesen Abend zu Charakterisieren.

Da wird Hot Chocolate genauso aufgefrischt wie Rio Reiser

Ihre Art Stücke, die wirklich jeder kennt, übrigens aus jedem Genre der unterhaltenden Musik (inkl. diverser Nationalhymnen), zu eigenen Songs zu machen ist schon anders. Sie nehmen den Song, pimpen ihn auf, bauen ihn je nach Gusto um, mischen das ganze munter mit anderen, ebenso bekannten Ohrwürmern und bieten ihn in bis zu 17,8facher Geschwindigkeit (Selbstaussage, Handgestoppt) dar. Des öfteren eingearbeitete Tempowechsel, die zusätzliche Spannung bieten, weil man eigentlich in anderem Tempo “mitgröhlen” wollte, fordern zudem absolute Konzentration.Die Bandbreite des Materials dessen sich die “Bankers” bedienen kennt scheinbar keine Grenzen. Da wird Hot Chocolate genauso aufgefrischt wie Rio Reiser’s Vision von König Rio dem ersten oder Michael Holm, der auch heute noch nach dem Weg ins entfernte Amarillo fragt. Rock aus den 50ern und ein Shanti dröhnen aus der PA und auch der “Goldene Reiter” (hier im “Herbergsvatermix”- ) darf nicht fehlen. Wir sangen zum “Blitzkrieg Bop” und zu “Far Far Away” genau so laut wie zu den Gonokokken, diesen fiesen, gramnegativen Bakterien die dereinst unseren Zahlmeister vernascht haben und “Eviva Espana” (das In Spandau von Kennern in der – “Elvira aus Spandau Version” – gesungen wird). Dem Gunter Gabriel wurde gehuldigt, Billy Idol beschleunigt und der “Hardcoreevergreen” “Es gibt KEIN Bier auf Hawaii” zelebriert. ALLES war dabei, alles und man hätte sogar noch Musikwünsche äußern können oder selber spielen. Das hat sich aber nach dem Vollspeedprogramm keiner mehr getraut.

Blind Bankers

Kurz nach 20:00 Uhr betraten sie die Stage und verließen sie erst wieder gegen 00:40 Uhr, lediglich unterbrochen durch zwei zwanzigminütige Pausen, die für alle auch bitter nötig waren, zum Luftholen und Schnapstrinken – oder was auch immer. Wer möchte, kann das ja einmal ins Verhältnis setzen, zu dem was sogenannte “Top-Acts”, für viel Geld, auf die Bühnen dieser Welt stellen. Ich meine von der Spieldauer, der Intensität und dem Feetback durch die Zuhörer her gesehen und nicht vom Aufwand ihres Bühnenspektakels mit Tänzern, Hochseilakrobatik oder Abschluss Feuerwerk. Absolut – Respekt meine Herren!

Ick hab die BLIND BANKERS jesehn!

Das hier war auf jeden Fall ein grandioser Musikspaß, der auch die Klassischen Elemente wie Gitarrensoli, mit einem Protagonisten der dabei durch die Menge flanierte oder auf dem Tisch spielte, in Hammer-Qualität und ein donnerndes “Dreietappen-Drumsolo” nicht vermissen ließ. Diese Jungs wissen was das Publikum braucht. Die Blind Bankers gehören ganz klar zu der Gruppe der Bands die man Live erlebt haben sollte, wenn man auf puren Spaß am Leben steht. Sie zumindest bringen ihren Teil davon mit.Eve und der ALTAMANN waren schlussendlich absolut zufrieden und können nun auch endlich sagen – “Ick hab die BLIND BANKERS jesehn!” -. Und das ganze bestimmt nicht zum letzten Mal. Die nächste Möglichkeit mit der Band in Berlin zu feiern hat man schon am 31.08.2019, da werden sie das zweite Open-Air Konzert in diesem Jahr in Spandau spielen, auf dem Altstadtfest (14:30 – 18:00 Uhr Hauptbühne vor dem Rathaus). Da hat’s der ALTAMANN auch nicht so weit. ;)Solltet ihr das nicht bewerkstelligen können, dann pilgert doch einfach am 11. Januar 2020 in die Hafenbar Tegel. Denn dort werden die Jungs, vermutlich vor ausverkauftem Haus, das neue Jahr einläuten.Danke für den tollen Abend und die Shirts “Bankers”, wir freuen uns ganz dolle aufs nächste Fest! C YA in Spandau!+++ NACHTRAG +++

Hier noch zwei Tipps zum Besuch eines Konzertes der Band:

Erstens, Wechselwäsche mitführen (vorsorglich), da die Wahrscheinlichkeit hoch ist seine am Körper befindliche Kleidung durchzuschwitzen.Zweitens, wer bei den dreien nicht mitfeiert, läuft Gefahr umgehend durch den extra auf solche Situationen trainierten Schlagzeuger Danny bestraft zu werden und muss auf der Bühne mitwirken – ohne Wenn und Aber!. Fotobeweis by Eve anbei. Diesbezügliche Warnung: Spätestens bei “Nelly the Elephant” wird’s “BRANDGEFÄHRLICH” für diesen Personenkreis!Dies nur damit die eingefleischten, lässig in den Ecken rumgroovenden “dezent-gelangweilt-tuer” hinterher nicht wieder sagen können sie hätten von nichts gewusst, gelle. Mitsingen ist MINIMUM! ☝️

#Waswardenndalos #BlindBankers #LiveisLive #HandmadeMusic #LiveMusic #Tegelbrennt #HOSSA #Berlin #BullshitRocknRoll #Kannmangetrostmachen #IckhabdieBlindBankersjesehn #VollderTippwennsknallensoll

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen