A Honest Man | Fernando Rodrigo und seine Sounds Of Life | Record-Release

Fernando Rodrigo

Es ist ein sehr persönliches Album geworden, welches Fernando Rodrigo da vorgelegt hat. Unaufgeregt und mit eingängiger Musik, dass man sich gut beim entspannten über den Highway Surfen vorstellen kann. Ein Album, das der Fernando wohl machen musste, weil es ihm am Herzen lag.

Gestern Abend stellte er nun sein neustes, zweisprachiges, Werk der Öffentlichkeit auf seiner Record-Release Party, im Kastanienwäldchen an der Residenzstraße vor, dass konnten sich Eve und der ALTERMANN natürlich nicht entgehen lassen. Eigens für diesen Event, hat Sherman Noir seine Veranstaltungsreihe – LIVING ROOM SESSIONS –, die dort jeden Montag stattfindet und das seit 3 Jahren, ausgesetzt und dem Fernando die Bühne überlassen.

Die Songs von Fernando erzählen von dem was ihn bewegt. Das er lieber eine bunte Welt hätte, als alles Grau in Grau. Von einer längst vergangenen Liebe, die seeehr weit weg ist und ihn trotzdem nicht ganz alleine lässt und von der Liebe zu seiner Frau Yvonne, die Monate lang all die Strapazen beim Erstellen dieser Scheibe geduldig ertragen hat und dabei sogar noch auf seinen Flüssigkeitshaushalt achtete. Dafür hat er ihr ein eigens Lied geschenkt.

Er singt von falschen Freunden und ehrlichen Kerlen und dem unerschütterlichen Glauben daran, dass der Mensch es trotzdem Wert ist, dass man sich mit ihm abgibt, ihm Vertrauen schenkt. Vom Wegfahren und von der Freude die einen durchdringt wenn man wieder nach Hause kommt, in sein Revier, da wo die eigenen Wurzeln sind.

Und er hat einen Song über Schottland gemacht und zum Besten gegeben, zu dem er auf dem Heimflug von einer Reise dorthin inspiriert wurde. Bei zuhören kam es dem ALTAMANN fast so vor, als würde er mit ihm im strömenden Regen, auf den Bus wartend, mitten in den Schottischen Highlands stehen, umgeben von nichts als unendlich grüner Weite, einem dicken grauen Himmel und Schafen. Mit seinen Songs hat der Fernando das fühlbar gemacht, was ihm wichtig ist, soviel steht fest. Dieses Album berichtet von ehrlichen Gefühlen und es gewährt dem Zuhörer dadurch einen Blick in die Seele des Fernando Rodrigo. Einem Menschen der das Leben mit all seinen Facetten mag.

Fernando-Rodrigo-und-Kosh-Wolf
Fernando-Rodrigo-und-Kosh-Wolf

Stramme 3 Stunden dauerte dieses Release-Konzert, ohne Pause, bei dem er alle Stücke des neuen Kindes zu Gehör brachte. Aufgelockert durch diverse Klassiker, bei denen er von den reichlich anwesenden Friends – mit dabei waren Petra Reinhardt, Andrea Nevoigt, seine Jungs von Karsulke (Wolfgang Betz , Ulrich Anton, Andreas Markuske, Kosh, J Kulle Kula, Sherman Noir, Marcel Icke Krüßmann und Markus Paulick – unterstützt wurde.

Weitere Highlights waren zum Abschluss des Konzertes eine Kraftvolle Live-Version des Songs – Rollin‘ On The River – bei dem die Sängerin Andrea (nächsten Montag Live bei den Living Room Sessions) im ALTAMANN die Frage auslöste, ob sie nicht vielleicht eine Schwester von Bonnie Tyler und Joy Fleming ist, sowie die Hymne 100.000 Butterflys von und mit Shermann Noir, die in Reinickendorf scheinbar jeder mitsingen kann, unterstützt von Fernando und drei weiteren Musikern.

So, wie sich das ganze gestern Abend angefühlt hat, hat Fernando Rodrigo bei den Anwesenden den Musikgeschmack jedenfalls getroffen, zumindest lässt der Ansturm auf die CD, die nach Konzertende käuflich zu erwerben war, darauf schließen.

P.S. Bessere Bilder gibt es zum Beispiel auf den Facebook-Seiten von:

Yvonne Rodrigo, Fernando Rodrigo, Andreas Markuske und den vielen, anderen Fotografen, die an diesem Abend anwesend waren!

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest
2 Kommentare
Neueste
Älteste Die meisten Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
EveGieMimi

… ups…Gänsehaut

EveGieMimi

Genuss pur …